Aprilsprüche

„Am 1. April schickt man den Narren, wohin man will.“ „Im April da macht jeder, was er will.“ Eine weitere Erklärung stammt aus Kirchenbüchern. Nach Überlieferung gilt der 1. April als Geburts- oder Todestag des Judas Ischariot, der Jesus Christus durch einen Wangenkuß an die Korinther verriet, die ihn dann zum Tode verurteilten. Außerdem sei dieses Datum der Einzug Luzifers in die Hölle und gilt daher als Unglückstag.

Tags: A
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.